Unsere HundeKinderchen hatten am vergangenen Wochenende ihre erste Begegnung mit MenschenKindern, was beiden Seiten und auch uns unglaublich viel Freude bereitet hat. Wir werden diese Übung nun regelmäßig wiederholen. Auch erste Kontakte mit Kaninchen haben wir für unsere Kleinen organisiert. Und Auto fahren gehört nun auch schon in ihren Erfahrungsschatz. Wir haben angefangen die Welpen auf verschiedenen  Böden laufen zu lassen, bieten verschiedene Spielzeuge an und freuen uns ab sofort auch auf nette Besucher. Schließlich wollen wir das sie auf alles gut geprägt werden.
Wir spielen nun immer öfters mit ihnen. Die tapsigen Bewegungen werden langsam sicherer, die Wachphasen täglich ein wenig länger aber ebenso schnell wird auch in tiefen, verdienten Schlaf gefallen. Hundemüde, nun wissen wir wo dieser Begriff herkommt. Und die Spiellaute werden immer lauter, lach. Am lautesten wird knurren geübt, aber bellen geht auch schon ganz gut. Gefressen wird nun auch schon etwas manierlicher, wenn man auch ab und an ausversehen noch mit den Pfötchen im Futterbrei landet. Aber Mama Daisy schleckt ihren Nachwuchs geduldig wieder sauber.

Dafür fangen sie an, sich für ihre Notdurft immer öfter einen geeigneten Platz zu suchen (bei uns Zeitung oder Wiese unter freiem Himmel) und lassen es immer weniger einfach so nur laufen. Unermüdlich haben wir alle Hände voll zu tun um den Kleinen auch dabei behilflich zu sein und sie im rechten Moment immer wieder an den dafür vorgesehenen Platz zu setzten.
Selbst der Wassernapf wird seit einigen Tagen benutzt, wenn teils auch noch etwas ungeschickt (Stube überschwemmt...). 

Aber unsere Kleinen lernen unglaublich schnell. Daher und weil wir wollen das sie für ihren Start in die neuen Familien bestens gewappnet sind, haben wir angefangen sie an Halsbänder zu gewöhnen. So fällt auch dem ungeübten Beobachter das Unterscheiden der einzelnen Mädels leichter. Die dritte Wurmkur wurde wieder freiwillig geschleckt, die Gewichte klettern weiterhin in die Höhe.

Loni hat kaum Zeit sich von Mama putzen zu lassen, sie schnappt sich schon mal ein Spielzeug währenddessen

Lilli überlegt grad was sie als nächstes für Schabernack treiben kann

eigentlich war das Fleisch für Daisy bestimmt, aber sie hat es ihren Kinder gebracht, die ihre Zähnchen dran versuchen

Lea spielt die Rudelcheffin Fiebi an, die ganz überlegen weg bzw.durch sie durch schaut, so lernen Hundekinderchen Hundesprache

unsere LoniMausi

hündische Begegnung bei einem unserer ersten kurzen Gassigänge

wir spielen viel mit unseren Welpen, nicht nur weil wir und die Pudelchen viel Freude dabei haben, auch damit sie zum Menschen eine gute Beziehung aufbauen